200 km, 28°C: 6 Liter Flüssigkeit, 6 Bananen, 6 Schoko- und Energieriegeln, Speck, Ruhrei und Pasta.

In 2017 hatten wir mit viel Pech unterwegs die Runde vollbracht und sind erst in der Dunkelheit angekommen. Dieses Jahr lief alles viel besser und sehe da, die Tour macht richtig spaß.

Advertisements

rac2018-strecke_v02

Gestern sind wir unser 2. RuhraroundChallenge (RAC) mit Trekkingrädern geradelt. Start an der MSV Duisburg-Arena, den wunderbaren Ruhrtalradweg entlang, einmal kurz mit der Hardenstein Fähre die Seite gewechselt, bis Dortmund, nach 90 Kilometer die Hohensyburger Serpentinen erklommen, über den Emscherradweg, alten Erzbahntrassen, dem Ruhrradschnellweg, am BVB Tempel und der Schalke Arena vorbei, ein kurzer Blick auf Zeche Zollern und Zollverein zurück nach Duisburg. Tolle Strecke. Heimatluft und Kultur.

200 km, ein “heißer Ritt“ im wahrsten Sinne des Wortes. Um die Mittagszeit 28 Grad … puhhh … dank der guten Organisation des RAC Teams gut zu ertragen, standen die doch, zusätzlich zu den geplanten Versorgungsstellen, tatsächlich hinter jeder Ecke mit Getränken und Eis!!! Danke, danke, danke!!!

70 km in Gruppendynamik geheizt, 50 km geradelt, 20 km auf Strassenasphalt sauniert und die letzten 60 km in einer wunderbar gemischten Renn-/ Trekkingrad Gruppe bis ins Ziel gequatscht. Sooo klasse. Das Bierchen am Abend war lekka und mehr als verdient. 😎 Wir sind platt und stolz. 💪🚴‍♂️😃
400 km = 4€ für
#KilometerForDoingSomethingGood
#RuhrAroundChallenge2018